Ayurveda Psychologie

Spirituelle Psychotherapie

Ayurvedische Psychotherapie und die Trigunas
Sattva, Rajas und Tamas

Ayurveda verfügt nicht nur über hervorragende Therapieformen für das körperliche Gleichgewicht, sondern führt den Menschen mit seiner ganzheitlichen und tiefgründigen Psychologie und seinen spirituellen Therapieformen auch zu geistig-seelischer Gesundheit.

Ein grosser Teil aller Krankheiten und Beschwerden in unserer westlichen Welt beruht auf psychischer und psychosomatischer Grundlage. Nicht Mangelernährung oder Infektionen sind Hauptursache für die körperlichen Beschwerden, sondern Stress, psychische Beschwerden und Traumata aus der Vergangenheit. Falsche Gedankenmuster und unverarbeitete emotionale Eindrücke führen unweigerlich zu körperlichen Beschwerden und negativ besetzten Ausdrucksformen der Psyche.

Ganzheitliche Heilung beginnt im Grunde des Seins

Damit stellt die Ayurveda-Psychologie eine wertvolle Therapieform für die moderne westliche Welt dar. Die Aufgabe, Menschen auf ihrem Weg zu innerer Zufriedenheit, ganzheitlicher Gesundheit und spiritueller Erfüllung zu begleiten, ist ein wesentlicher Aspekt in der Arbeit mit Ayurveda und den vedischen Wissenschaften. Wie in vielen alten Hochkulturen finden wir auch im Ayurveda ein komplexes Wissen um die Zusammenhänge von Mensch, Natur und Kosmos. So beginnt Heilung im Ayurveda immer mit der fundierten Betrachtung der spirituellen und emotionalen Hintergründe der Entstehung der Krankheit sowie ihrer individuellen Entwicklungsphasen.

Eine spirituelle Psychotherapie ermöglicht dem Patienten eine tiefe Selbsterfahrung und Wachstum auf allen Ebenen des Seins. Mit Hilfe der inneren Weisheit und im Einklang mit der göttlichen Führung erfahren wir neue Impulse für ein Leben in Harmonie und Erfüllung, wodurch tiefe Heilungsprozesse und die Entdeckung des persönlichen Potenzials möglich werden.

Die Trigunas: Sattva, Rajas und Tamas

Während im Ayurveda in der Regel das größte Gewicht auf die drei Bioenergien (Doshas) Vata, Pitta und Kapha gelegt wird, sind für die Erforschung, Diagnose und Heilung des Geistes die Trigunas Sattva, Rajas und Tamas von größerer Bedeutung. Die Trigunas (tri= drei, guna= Eigenschaft) bezeichnen die drei geistigen Qualitäten, die im Menschen, so wie im ganzen Universum wirksam sind. Ayurveda und Yoga gehen davon aus, dass alles Sichtbare und Materielle seinen Ursprung im Geistigen hat. Gemäß der ayurvedischen Samkhya-Philosophie liegen diese drei Urkräfte allen Evolutionsvorgängen zugrunde. Sie bilden und formen die fünf Elemente, aber auch unseren Verstand, unser Ich-Bewusstsein und unseren Geist.

Jede Form von Materie sowie die geistig-mentale Konstitution des Menschen haben ihren Ursprung in den Qualitäten Sattva, Rajas und Tamas. Die Trigunas sind Urprinzipien aus denen heraus sich der Schöpfungsakt vollzieht. Während unsere körperliche Konstitution unveränderlich ist und uns ein Leben lang zu eigen ist, können wir unsere geistige Konstitution bzw. die vorherrschende geistige Qualität beeinflussen und verändern.


zum Seitenanfang


Praxis für ayurvedische Heilkunst & Naturheilverfahren
Anja Scharmankowski und
Axel Schwendemann ( Heilpraktiker )
Kaiser-Joseph-Straße 183, 79098 Freiburg,
Tel.: 0761 / 70 78 498, Mobil: 0163 / 70 78 498
E- Mail: info@ayurveda-freiburg.de
Seitenendebild