Ausleitungsverfahren

Illustration Quelle

Reinigung und Entgiftung

In der ayurvedischen Medizin spielt die Ausleitung von schädlichen Stoffen traditionell eine wichtige Rolle.

Die Panchakarma Kur bildet damit das Herz der ayurvedischen Medizin. Ihre intensiven naturheilkundlichen Anwendungen zielen auf Reinigung und Entschlackung wie auf Regeneration und Harmonisierung der Bioenergien.

Panchakarma (5 Handlungen - Vamana - Erbrechen, Virecanna - Abführen, Vasti -Darmeinläufe, Rakta Moksa - Reinigung des Blutes, Nasya – Reinigung des Nasen, -Kopfbereiches ) reinigt, verjüngt, entschlackt, beugt vor und revitalisiert - buchstäblich ein Jungbrunnen.

Die traditionelle westliche Naturheilkunde bietet eine Vielzahl ähnliche Ausleitungsverfahren um Stoffwechselrückstände, Übersäuerungen und Toxine wieder aus dem Körper zu leiten.

In verschiedenen Verfahren wird der Stoffwechsel angeregt, mit Kräutern die Diurese angeregt, das Blut gereinigt und somit Stoffe über Blase und Darm ausgeleitet. Übersäuerungen werden neutralisiert, über manuelle Therapien Schlackenstoffe und Bioenergien verflüssigt und abtransportiert. Dies war schon den alten Ärzte wie Hippokrates, Paracelsus, von Galen, Hufeland u.v.a. bekannt. Sie linderten Beschwerden und heilten Krankheiten, indem sie den körpereigenen Arzt ihrer Patienten weckten.

Die Reinigung und Entgiftung findet auf vielen verschiedenen Ebenen statt.

 

Die ausleitenden Verfahren:

Das Purgieren ist eine andere Bezeichnung für Abführen bzw. Ableiten über den Darm. Dabei werden Medikamente (z.B. spezielle Tees oder Salze) verabreicht, die die Tätigkeit des gesamten Verdauungstraktes anregen und eine schmerzlose Darmentleerung erzeugen. Das wirkt sich blutverdünnend, blutreinigend aus und umstimmend auf den ganzen Körper.

Basti, der ayurvedische lokale Darmöleinlauf

Meist in Rahmen einer Therapie werden medizinische Einläufe durchgeführt - entweder eliminierend oder nährend -und führen somit zur Reinigung oder Kräftigung des Verdauungstraktes, was sich wiederum auf den ganzen Körpers äußerst positiv auswirkt.

Diuretisches Heilverfahren

Ableitung über die Nieren. Man regt mittels diuretisch wirkender Heilpflanzen die Nierenfunktion und damit die Urinproduktion an, um wasserlösliche Stoffe aus dem Körper zu schwemmen. Das bewirkt z.B. bei Gicht, Ödemen, offenen Beinen, Rheuma und Arthritis eine Umstimmung des Körpers und holt ihn aus seiner Reaktionsstarre.

Basenfasten dient, wie auch Heilfasten, in erster Linie der Gesundheit des Menschen. Durch Basenfasten erreichen Sie auf gesunde Weise Ihr Idealgewicht. Es kommt dabei auf das Weglassen an - beim Basenfasten werden alle Säurebildner in der Nahrung für einen bestimmten Zeitraum weggelassen.

 

Unsere Kuren, besonders die Fastenkuren, unterstützen sie bei der Ausleitung schädlicher Stoffe und Schlacken. Aber auch andere Behandlungen haben ausleitende Wirkung:

Elektolyse Fußbäder

Die Elektrolyse ist ein bekanntes Verfahren, es wird unter anderem zum reinigen und Entsalzen von Trinkwasser eingesetzt. Beim Fussbad wird das Prinzip der Elektrolyse angewendet und auf die Körperzellen übertragen. Elektrolyse und Salze die nicht mehr gelöst sind, werden wasserlöslich gemacht. Der Ionenfluss wird angeregt und somit die extra- und intrazelluläre Ausleitung von Schadstoffen unterstützt. Eine starke Entsäuerung und Entgiftung über Niere, Darm, Haut etc. wird möglich.

Swedana – Schwitzbad

Die Anregung der Hautatmung und Schweißabsonderung (auch diaphoretisches Verfahren genannt) erfolgt zum einen über geeignete Heilpflanzen und zum anderen über Schwitzpackungen, lokale Wickel, Dampfbäder )

Das Schröpfen ist über 5000 Jahre alt. Eine spezielle Glocke (Schröpfkopf genannt) wird dabei auf die Haut gesetzt. In ihrem Inneren wird ein Unterdruck erzeugt und es kommt an dieser Stelle zu einem Bluterguss. Die Abwehrmechanismen des Körpers werden dadurch angeregt, eine Heilung setzt ein. Man setzt die Schröpfköpfe auf bestimmte Organreflexzonen und kann damit Stauungszustände und Organfunktionen nachhaltig beeinflussen.

Nach jahrhundertelanger Anwendung geriet die Blutegeltherapie fast in Vergessenheit. Heute hält sie wieder Einzug in viele Naturheilpraxen und sogar in viele Kliniken. Der Biß von Blutegeln beseitigt Stauungen rasch und überzeugend, das gleichzeitig abgesonderte Speichelsekret des Egels, das Hirudin, wirkt gerinnungs-und entzündungshemmend. Früher wateten die Menschen mit hochgekrempelten Hosenbeinen durch Tümpel um sich von den heilsamen kleinen Saugern beißen zu lassen.

 

Für alle unsere Behandlungen gibt es entsprechende Geschenkgutscheine.

zum Seitenanfang


Praxis für ayurvedische Heilkunst & Naturheilverfahren
Anja Scharmankowski und
Axel Schwendemann ( Heilpraktiker )
Kaiser-Joseph-Straße 183, 79098 Freiburg,
Tel.: 0761 / 70 78 498, Mobil: 0163 / 70 78 498
E- Mail: info@ayurveda-freiburg.de
Seitenendebild